Sonntag, 4. September 22 15-17 Uhr mit Dr. Cori Antonia Mackrodt
Einführungsworkshop, 120 Minuten, 30€

Es gibt im Yoga keine „falschen“ oder „richtigen“, „schöne“, „dicke“ oder „schlanke“ Körper. Es gibt nur Menschen mit ihren je eigenen Körpern und Körpergeschichten, mit unterschiedlicher Beweglichkeit und Empfindsamkeit.

Wenn wir Yoga praktizieren, erkunden wir diese individuellen Bewegungsräume, vielleicht erweitern wir sie auch oder gewinnen alte zurück. Im besten Falle lernen wir, spielerischer und freundlicher mit dem eigenen Körper umzugehen, indem wir uns während der Praxis fragen:

  • Was tut mir gut?
  • Wann ist Anstrengung angenehm? Wann ist die Grenze zum Unangenehmen erreicht?
  • Wie nehme ich meinen Körper im Sitzen, Stehen, Liegen wahr?
  • Kann ich einzelne Körperteile und -partien wahrnehmen?
  • Spüre ich die körperlichen Zusammenhänge bei verschiedenen Bewegungen/Haltungen?
  • Spüre ich einen Unterschied vor und nach der Yoga-Stunde?

Die „Bewegungsräume“ bestehen aus einem zweistündigen Anfangsworkshop, um uns und die Grundlagen kennenzulernen sowie fünf Einzelstunden zu je 75 Minuten, in denen je eine Körperpartie im Vordergrund steht.

Hilfsmittel wie Klötze, Gurte, Stühle und Decken sind vorhanden.

Da die Teilnehmerzahl auf acht beschränkt ist, bitte ich um Voranmeldung.

www.yoga-kooperative.com